... und wieder ins Hostel (Tag 276 - 314)

Ja, wir wohnen wieder im Hostel!

Es war einfach auf Dauer nicht zu rechtfertigen, ein ganzes Haus fuer uns anzumieten, wenn das halbe Hostel leersteht. Ausserdem hat man doch alles besser im Blick, wenn man Mitten im Geschehen weilt. Also haben wir im 8-Bett-Zimmer die Betten wieder abgebaut und den Raum in unser Wohnzimmer verwandelt. Gut, dass Tony so wenige Moebel hat und auch sonst keine Schwierigkeiten, sich von Dingen zu verabschieden. Sein altes Schlafzimmer, das zwischenzeitlich als “double ensuite” vermietet wurde, haben wir auch wieder in Beschlag genommen. Der Einfachheit halber hat Tony dann noch einen Durchgang zwischen den beiden Zimmer gebaut. Ausserdem hat er eine Kueche zusammengeschweisst und neue Einbauregale gezimmert. Der vollendete Handyman!

 

Die Wohnung ist an sich zwar jetzt viel kleiner als die alte, aber wir haben ja genuegend Auslauf im Hostel. Meine Puzzle habe ich auch mittlerweile aufgehaengt.


Nach vielen schoenen sonnigen Tagen bei knapp 20 Grad hat es jetzt wieder angefangen zu regnen und zu stuermen (Fuer mich immer der Anlass, mal wieder in meinen Blog zu schreiben). Die Weltkugel vor dem Hostel hat es erwischt, sie wurde eines Nachts aus den Angeln und von ihrem Pfahl vor dem Hostel gerissen. Hier ein paar Bilder, wie wir sie auf den Parkplatz gerollt haben. Zuerst wurde natuerlich dumm herumgestanden und beraten,...

... dann die Kugel ueber die Eingangstreppe gerollt,...

... die Einfahrt hoch...

... und auf den Parkplatz, wo sie seitdem geparkt ist.


Hier soll sie nun ein wenig restauriert und neu bemalt werden, bevor sie wieder an ihrem alten Platz angebracht wird.

Wie ihr seht bin ich hier also weiterhin gut beschaeftigt, aber nicht ueberarbeitet, irgendwas passiert ja immer! :-) Ich wuensche euch einen schoenen Sommeranfang mit viel blauem Himmel

... und druecke euch!

Vera.

20.6.09 07:29

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL